Feuchtesimulation

Eine dynamische hygrothermische Simulation wird bei Sichtfachwerkwänden oder auch Innendämmungen angewandt, um abschätzen zu können. ob die Feuchtigkeit in der Konstruktion über die Jahre stabil bleibt oder ob Schlagregen wieder ausreichend abtrocknet.



Das Verfahren berücksichtigt die Baustoffkenndaten, Klimadaten, Schlagregeneinflüsse und Feuchtelasten aus der Nutzung.

Außerdem kann das Schimmelrisiko einer Konstruktion abgeschätzt werden.