Energieausweis für NichtWohngebäude:

Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Bei gewerblichen Objekten wird neben der Berechnung der Wärme-, Lüftungs- und Heizungsanlagenverluste zusätzlich der Energiebedarf für Kühlung, Klimaanlagen und Beleuchtung berücksichtigt.


Als Eigentümer eines gewerblich genutzten Gebäudes können Sie wählen, ob Sie einen Energieausweis


  • auf Basis der Verbrauchsdaten (Verbrauchsbasierter Energieausweis) oder
  • auf Basis einer Berechnung (Bedarfsorientierter Energieausweis) ausstellen lassen.


In der Regel entscheiden Sie sich aus Kostengründen für den verbrauchsbasierten Ausweis.


Ein bedarfsorientierter Energieausweis ist immer dann sinnvoll,

 

  • wenn keine oder unvollständige Verbrauchsdaten der letzten drei Jahre vorliegen oder

  • wenn in der nächsten Zeit eine Sanierung des Gebäudes oder der Anlagentechnik anvisiert wird.


Wir beraten Sie gerne!