erst analysieren, dann sanieren!

Passt die Bausubstanz zu Ihren Vorstellungen?

Der Planungs- und Koordinationsaufwand bei Sanierungen ist fast umfangreicher als bei einem Neubau.  Die Anzahl der zu koordinierenden Gewerke ist nicht wesentlich geringer als bei einer großen Baustelle - dazu kommt noch, dass bei Sanierungen viele Unwägbarkeiten auftreten, die man bei einem Neubau nur sehr selten hat.
Im Gegensatz zum Neubau muss bei Sanierungen im Vorfeld eine detaillierte Bauaufnahme erfolgen, damit die Planung Hand und Fuß hat, Risiken benannt und Überraschungen (=Kostensteigerungen) minimiert werden.

Hierzu gehören genaue Aufmaße vor Ort ebenso wie das Studium alter Bau- und Planungsunterlagen oder auch das Gespräch mit alteingessenen Nachbarn.

Nutzen Sie unsere Erfahrung im Umgang mit bestehender Bausubstanz.

Wir erkennen baujahr-typische Konstruktionen mit deren Risiken und Chancen frühzeitig, geben Ihnen Anregungen für intelligente Raumlösungen und scheuen uns auch nicht von einer Sanierung abzuraten, wenn ein Neubau die bessere Lösung darstellt.

Sprechen Sie uns an!